Top oder Flop ? – Was ist für den Erfolg einer Markenkooperation am wichtigsten?

Wie bei einer Partnerschaft zwischen Menschen, was eine Marketingkooperation ja auch ist, steht das Zusammenpassen im Vordergrund und ist entscheidend für das Gelingen einer Beziehung. 77 Prozent der Befragten einer Studie, die connecting brands 2017 unter Marketingentscheidern durchgeführt hat, geben an, dass die Gewinnung des geeigneten Partners den Erfolg einer Marketingkooperation am stärksten beeinflußt.

Fast genauso wichtig mit 71 Prozent ist die Entwicklung einer kreativen Idee und eines innovativen Konzeptes. Hier kann das Einschalten einer Kooperationsmarketing-Agentur von Vorteil sein. An drittwichtigster Stelle steht die aktive Vermarktung der Kooperation. Nur wenn die Zielgruppe auch etwas von der Kooperation erfährt, kann die Kooperation ein Erfolg werden. Eine Kooperation macht im besten Falle drei Partner glücklich: Die beiden Kooperationspartner und den Kunden. Nur dann ist sie letztendlich erfolgreich. Dies sehen auch 58 Prozent der Teilnehmer so.

Ein nicht zu unterschätzender Punkt ist auch das professionelle Managment der Kooperation vorher und währenddessen. Systematische Planung und Umsetzung der Maßnahmen ist für 48 Prozent der Befragten ein unerläßlicher Faktor für eine erfolgreiche Kooperation. Hier können wir Ihnen unterstützend zur Seite stehen.

Zu guter Letzt ist es wichtig, den Erfolg der Kooperation kontinuierlich zu messen, um bei Abweichungen von der Zielerreichung noch korrigierend eingreifen zu können. Ein Kooperation ist nur dann ein Erfolg, wenn die Kooperation die in sie gesetzten Ziele auch erreich.

Sollten Sie an der ganzen Studie interessiert sein, schicken Sie uns bitte eine E-Mail an contact@connectingbrands.de.

08.11.2017